Anton Weber
Filmarchitekt bei der UFA


2005, 36 S., ca. 40 S/W-Abb., € 4,5o
ISBN 388842-030-X

Anton Weber
Der Kunstfotograf


2004, 36 S., 27 S/W-Fotos, € 4,5o
ISBN 388842-025-3

Anton Weber (Bollschweil/Schwarzwald 1904 - 1979 Fréland/Vogesen) war ein vielseitiger Künstler. Malerei-Studium bei Karl Hubbuch in Karlsruhe. UFA-Filmarchitekt in Babelsberg und Rom („La Habanera“, „Adrienne Lecouvreur“, „Kautschuk “, „Stukas“, „Germanin“, „Unter den Brücken“). Nach dem Krieg Filmproduzent in Freiburg (Breisgau). Dort aber auch als Text-Autor (Drehbücher, Hörspiele, Theaterstücke) aktiv. Seine letzten Lebensjahre verbringt er dann im Elsass, wo er zusammen mit Edith Lechtape das „laboratoire imagier“ gründet, ein Team, das intensiv an experimenteller Fotokunst arbeitet.

 

Zum ersten Mal wird in diesem aktuellen Ausstellungs-Katalog das Filmschaffen von Anton Weber mit zahlreichen unbekannten Abbildungen (u.a. zu den Filmen "La Habanera", "Heimatland", "Kongo-Express", "Unter den Brücken", "Wohin die Züge fahren") umfassend vorgestellt.

In dieser Broschüre werden sein Hörspiel „Der Kunstfotograf“ sowie drei seiner Serien mit Porträt-Studien - zum größten Teil erstmals - veröffentlicht.
Bei den Porträtierten handelt es sich um die Künstlerin Marta Kuhn-Weber, die Schriftstellerin Katharina Havekamp sowie um die Schauspielerin und Fotokünstlerin Edith Lechtape.

 

 

.

START-SEITE
______________________________

KATALOG  BESTELLEN
______________________________
FILMBUCH-ÜBERSICHT
______________________________

KULLERAUGEN - Visuelle Kommunikation
ISSN 0171-5208

DIN A 5-Hefte. Reich illustrierte Themen-Broschüren. Texte über populäre Kultur-Formen. Kreative Auseinandersetzungen mit der Kino-Geschichte. Selbstdarstellungen von Filmkünstler/innen. Cross Over-Arbeiten. Foto-Text-Werke.